Zivildienst

Informationen rund um das Thema Zivildienst findet ihr auf der Seite des Bundesamtes für Zivildienst und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Dort erfahrt erhaltet ihr unter anderem Infos zur Kriegsdienstverweigerung, zur Einberufung, zu euren Rechten und Pflichten als Zivildienstleistende, zu euren Ansprüchen auf Geld- und Sachleistungen, zu alternativen Diensten und Tipps wie ihr einen Zivildienstplatz findet.

 

Freiwilliges soziales Jahr

Das FSJ dauert in der Regel ein Jahr und beginnt am 1. August oder 1. September eines Jahres. Die Mindestdauer beträgt 6 Monate, die Höchstdauer 18 Monate (muss beantragt werden!). Es bietet jungen Menschen zwischen 16 und 27 Jahren die Gelegenheit etwas für sich und andere Menschen zu tun.

Informationen zum Thema FSJ findet ihr auf der Homepage des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, des Bundesarbeitskreises Freiwilliges Soziales Jahr und auf der Seite des Deutschen Bildungsservers.

Informationen findet ihr dort unter anderem zu den Themen: wo kann ich ein FSJ absolvieren, wie kann ich mich bewerben, wie sieht die soziale Absicherung (Versicherungsschutz) aus, welche Einsatzgebiete gibt es und es gibt einen Download mit Adressen und Anlaufstellen.

 

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Im FÖJ können junge Menschen, die ihre Schulpflicht erfällt  und das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, in den verschiedensten Einsatzstellen mitarbeiten. Einsatzstellen sind beispielsweise Natur- und Umweltschutzbehörden, Jugendorganisationen und Bildungsstätten, Forstwirtschaft und Biobauernhof, und sogar in einigen Betrieben kannst du ein FÖJ machen.

Einen bestimmten Abschluss dafür brauchst du nicht. Wichtig ist, dass du Interesse hast, etwas für die Umwelt und Natur zu tun und für Ökologische Fragen aufgeschlossen bist. Das FÖJ beginnt am 01. September und endet am 31. August das nächsten Jahres. Fünf Mal im Jahr bist du auf Seminaren zu verschiedenen ökologischen Themen zusammen mit anderen FÖJler/-innen.

Na, neugierig geworden? Weitere Infos findest du hier.

 

Au pair

Eine Möglichkeit sich längere Zeit im Ausland auf zu halten und dabei auch noch die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern und Land und Leute kennen zu lernen ist die des Au pairs. Junge Leute zwischen 18 und 30 Jahren leben bis zu 12 Monaten bei einer Gastfamilie und übernehmen dort meist die Betreuung der Kinder.